Sie quaselt und quaselt - #035

Detailsortierer besser verstehen!

Sabrina kennt Menschen, die sehr ausführlich und ausschweifend erzählen. Weil Sabrina so ein lieber Mensch ist, möchte sie von Libero wissen, wie sie sich in der Stresssituation verhalten kann, ohne den Erzähler oder die Erzählerin zu verletzen oder unhöflich zu sein.

Motivationsprogramme Detail- & Globalsortierer

Magst du keine Detailsortierer, die dir ganz lange etwas erklären, vor allem, wenn deine Timeline gerade so ein bisschen vollgestopft ist? 

 

Sabrina bejaht, sie wurde kürzlich von jemand beim Einkaufen angesprochen. Sie war am Einkaufen, alles gut, Zeitplan wunderbar, dann kommt da dieser ältere Herr und meinte dann… - Ich habe da Kartoffeln gekauft - …und der fängt dann an… Hmm, die sind gut, ich kaufe die auch und meine Frau hat früher…, als sie noch gelebt hat… Und Sabrina denkt sich so, ja, ganz toll, ja, ach schön! Und er erzählt und erzählt, und sie sagt immer wieder dann so 'Ja, also dann, einen guten Tag', und dann kommt noch etwas. Solche Menschen gibt es auch am Telefon. 

 

Wir waren das letzte Mal dabei, mit Gruppen zu erkennen, wenn jemand… beispielsweise auch die Metaprogramme Globalsortierer und Detailsortierer. Also Globalsortierer wären diejenigen, die vom Wochenende nach Hause kommen, dann fragt sie die Partnerin oder der Partner: 'Und, wie war das Wochenende' - und die sagen 'Gut'. Dann fragt die Partnerin oder der Partner wieder: ‘Ja, komm, erzähl, sag doch, du hast ein tolles Leben, voller Spass, alles war super und so, und erzähl, was ist passiert?’ …und die Antwort ist: 'Ja, war ganz toll'. 

 

Das wäre Globalsortierer-Aussenposition. Das Gegenmetaprogramm wäre Detailsortierer. Das sind diejenigen, wenn man sie nach so einem Wochenende fragen würden: 'Und, wie war das Wochenende?' antworten: 'Ja, schau, das war so toll, das begann schon, als wir losgefahren sind. Also eigentlich, bevor wir das Auto geladen hatten mit dem Gepäck, haben wir auf der anderen Strassenseite die Tante Erna, die ist vorbeigelaufen, weisst du, Tante Erna war diejenige, die damals vor dreissig Jahren…, das war ja so lustig, da war dieser Geburtstag‘… Sabrina versucht es mit Yoga. Das ist cool, weil es in meinem Umfeld Menschen gibt, die genau dieses Metaprogramm haben. 

Entspannung hilft

Du hast es vielleicht bei dem alten Herrn gemerkt, dass es nichts hilft, sich zu stressen, weil? Was wäre die Logik dahinter? 

 

Sabrina antwortet, weil er dann den Druck spürt und unter Druck reagiert er dann noch mehr in seinem Muster. 

 

Exakt, das ist genau das Thema. Also, ihr Lieben, falls ihr so einen Detailsortierer vor euch habt, kreiert viel Entspannung für denjenigen gegenüber und für euch selbst, das ist ganz wichtig, bietet ihm einen Kamillentee an! So zu tun, als würdest du ihm zuhören, das hilft nicht, weil diese Menschen unbewusst spüren, dass du gerade nicht zuhörst, und das erzeugt Stress. Übrigens, für diejenigen, die im Kommunikationsbereich unterwegs sind, so zu tun, als würde man zuhören, sich nicht einzulassen, so der Verkäufertrick: ‘ja, ja, ja, ja, aha, aha, aha, ja, lieber Kunde, hm, hm, hm, und nicht wirklich da sein, setzt den Kunden mehr unter Druck’. Das heisst, seine Metaprogramme feuern mehr. Deshalb: einlassen, zuhören, bestätigen, 'ah, cool', nachfragen, 'ah, wie ist denn das genau?’, und, und, und. 

 

Sabrina wäre dann aber vielleicht zehn Minuten mit dem Herrn dort gestanden und hätte über die Kartoffelrezepte seiner Frau gesprochen. Gut, wir gehen jetzt einmal davon aus, dass es sonst in deinem Leben Menschen sind, die dir wichtig sind. Da würde das zählen. Das zählt immer und da besonders. Zu dem alten Menschen würdest du wahrscheinlich jetzt sagen 'Das ist ganz nett lieber Herr und ich gehe jetzt'. Sabrina erwidert: ‘Ich bin ja auch gerne einmal ausführlich, so ist es ja nicht. Ich glaube, ich bin so eine Mittelposition’. 

 

Ja, genau. Ja, du bist jetzt nicht ‘hardcore Aussenposition’, global - ja. Es gibt so ein bisschen zwei Teile in diesem Thema. Das, was wir im Master da machen, war Timeline-Arbeit, wie organisierst du Zeit? Unter Druck passiert da auch noch etwas mit den Innenbildern. Nur um einmal für den ersten Schritt beim Metaprogramm zu bleiben, weil es schon wieder für Kommunikatoren sehr entscheidend ist. Es gibt Menschen, die haben dieses Thema, das sie ausführlich besprechen möchten und du als Kommunikator / Kommunikatorin hast dich so zu entspannen und deinen ‘State’ so unter Kontrolle zu haben, dass du dem ein gutes Gefühl geben kannst. Metaprogramme sind nie eine Ausrede, um etwas nicht zu können. Ich kann im tief entspannten Zustand drei Stunden einem Detailsortierer zuhören und den ernst nehmen und auf ihn eingehen. Das wirst du als guter Verkäufer / Verkäuferin lernen, um es zu können. Natürlich gibt es noch Kommunikationstricks, wie man da auch noch aussteigen könnte und, und, und, und so weiter und so fort. Natürlich macht es auch da wieder Sinn, dir zwei, drei Strategien zu überlegen.

Ja-Nein-Fragen beim Detailsortierer

Natürlich ist auch die Fragestellung wichtig, wenn du den Detailsortierer etwas fragst. Sabrina hat ein Beispiel von jemandem. Sie war am Telefon, sie hat eine Frage, und dann macht es schwupp, und sie sind an einem anderen Punkt. 

 

Ja, das ist schon der Punkt. Wenn du eine offene Frage - eine W-Frage hätten wir früher gesagt, wie, warum, weshalb, wohin, woran, und so weiter - hat die Person so viele Varianten, um ausführlich zu erzählen. Bei Detailsortierern hilft es schon, tendenziell Ja-Nein-Fragen zu stellen, so etwas wie: 'Mache ich denn jetzt das oder das?'. Auch da kriegen Detailsortierer in der Aussenposition dann immer noch drei, vier Sätze hin, also alles gut. Nur, wenn du sie offen stellst, dann werden zwanzig Sätze daraus. Ich male jetzt schwarz-weiss. Von daher hilft es, Ja-Nein-Fragen zu stellen, um dann die nächste Ja-Nein-Frage zu stellen. Weil du bekommst mit der Ja-Nein-Beantwortung bereits schon so viele Informationen, dass vieles klarer wird und jetzt kannst du die Frage wieder in die Richtung lenken, wo sie dir hilft. Verstehst du, was ich meine? 

 

Sabrina stellt fest, wenn sie bei einem Treffen Fragen gestellt hat mit: 'Wie soll ich?' oder 'Wie mache ich?', dass sie dann im Gespräch immer vom Thema abgeschweift sind. 

Verständnis reduziert Stress

Du darfst ihnen helfen, sich wieder an das Thema zu erinnern, nach dem Motto: 'Ja, das ist wirklich toll, was du mir erzählt hast, wirklich sehr spannend und ich würde gerne wieder zum Thema zurückkommen, das und das'. Das hilft schon. Gleichzeitig darfst du ganz entspannt sein in der Stimme, du darfst ruhig sein, du darfst unterstützend sein, verständnisvoll. Das ist das, was mir viele auch berichten. Im zweiten Teil Practitioner behandeln wir Metaprogramme ausführlich. Es hilft schon ganz vielen, mehr Verständnis für diese Menschen zu haben, und dafür, dass diese Menschen das so vom Motivationsprogramm her haben. Also so dieses: ‘Ich weiss jetzt, warum die so sind’, die machen das nicht absichtlich oder böse oder böswillig oder weil sie es nicht raffen, sondern weil sie einfach ihren Stress nicht unter Kontrolle haben. Nicht bewusst und wach durchs Leben gehen und deshalb geht das auf Autopilot durch. Jetzt hilft es mir natürlich, überhaupt zu verstehen, warum der das macht, 'Aha, der ist Detailsortierer'. Das gibt schon einmal viel Entspannung für mich, weil ich mich jetzt auf diese Person einstellen kann, was wiederum dem Gegenüber hilft, besser zu entspannen, damit es schneller geht. Na ja, lass es uns so formulieren, weniger langsam bei den einen. 

Adaptieren

Sabrina fragt sich, wie das beispielsweise bei langen Textnachrichten ist. Da ertappt sie sich dabei, wenn ihr jemand eine lange Nachricht schreibt, dass sie dann auch sehr ausführlich wird. Und es ist noch ein Unterschied, wenn ihr die Person sehr wichtig ist, dann macht sie das auch sehr gerne. Manchmal ist es auch so, dass sie sich denkt, das könnte sie jetzt in drei Sätzen beantworten, und macht dann trotzdem zwanzig daraus, weil sie denkt, sie muss ja jetzt auch, wenn sie oder er ihr auch so einen langen Text schreibt.

 

Ja, ich nenne das adaptieren. Ich glaube, das ist sehr wertvoll, wenn ich weiss, dass ich einen Detailsortierer habe, mir die Zeit auch zu nehmen, dem ausführlich zu antworten und auf seine Punkte einzugehen. Wenn ich gerade einmal keine Zeit habe, dann mache ich ganz häufig dieses Globaldings, so etwas wie 'Hey, ich bin gerade unterwegs, ich nehme mir später dafür Zeit und mache es dann in Ruhe'. Das hilft mir persönlich sehr, um damit umzugehen. Vielleicht hast du noch andere Strategien und findest noch neue und bessere heraus. Das Spannende ist, umgekehrt geht es ja auch, immer schön darauf achten. Die Detailsortierer, die können das nicht verstehen, warum man nicht ausführlich berichtet unter Umständen. Wenn dich einer fragt: 'Und, wie war das Wochenende‘? und du sagst 'Gut', dann werden die sagen 'Ja, erzähl mal‘! – 'Ja, es war wirklich klasse, wir sind dahingefahren, war super'. Die haben auch ein Thema mit dem, weil die hätten es doch gerne ausführlicher gehört. Es gibt noch die Metaprogramme external und internal, die da sicher auch noch hineinspielen, je nach Thema. Also, um noch einmal diesen halben Schritt zurückzugehen. Was du willst ist, die Metaprogramme und die Wahrnehmungskanäle zu erkennen, und dich einlassen, ja, einlassen, cooles Thema. 

Klarheit & Ehrlichkeit für liebevolle Kommunikation

Ich glaube, eine gewisse Klarheit hilft mir schon auch, wenn ich einmal keine Zeit habe und andere Dinge geplant habe. Dann klar, bestimmt und höflich - im Sinne von dieser Klarheit - zu kommunizieren: 'Schau, es ist wirklich toll, was du mir erzählen möchtest, ich habe im Moment gerade', keine Ahnung, 'nicht die Nerven dafür, ich habe keine Zeit, ich mag gerade nicht zuhören' oder was auch immer. Diese gewisse Ehrlichkeit, aber mit einer sanften Stimme. Wenn ich dem sage: „Ach, hör jetzt auf, ich mag nicht“ und so, dann ist das nicht lieb. Das ist nicht liebevoll. Da einfach zu sagen. 'Hey, schau, es interessiert mich wirklich, im Moment habe ich gerade einen vollen Kopf' oder was auch immer das dann wäre. Das hilft diesen Menschen schon auch zu verstehen, ah, okay, gerade nicht der richtige Zeitpunkt. Wenn das dann Menschen nicht verstehen können, dann ist es wieder einmal die Frage, mit welchen Menschen willst du Zeit verbringen? 

Shownotes - Wochentipp

Ihr Lieben, was sind eure Erfahrungen? Berichtet einmal, das würde mich sehr interessieren! Kennt ihr Detailsortierer und kennt ihr Globalsortierer? Ja, und was sind eure Erfahrungen damit? Diese Woche einmal darauf achten. 

Es ist so toll, dass so viele von euch die Blogartikel auf den sozialen Medien teilen. Auch das Liken, Kommentieren und Abonnieren auf allen erdenklichen Plattformen ist so toll. Vielen vielen Dank dafür. Natürlich dürft ihr uns weiter unterstützen und wir freuen uns auch immer über fünfsterne Bewertungen. Deine Fragen sendest du bitte jeweils an welcome@brain-vitamins.ch , Libero nimmt sich regelmässig Zeit dafür.

Und nun viel Spass beim Teilen mit deinen Freunden!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Gratis NLP-Beratungsgespräch

Finde in einem persönlichen Telefongespräch mit mir heraus, in welchem Bereich die Engpässe deiner Situation liegen und welches Seminar das richtige ist, um dein Leben deutlich freier, glücklicher und erfolgreicher zu machen als jemals zuvor.


Gratis NLP-Podcast

Dieser NLP Podcast unterstützt dich dabei, dir endlich dein freies Leben zu erschaffen. Hol dir jetzt das wöchentliche Gute-Laune-Radio auf dein Smartphone und verändere damit alles zum Positiven. Am besten gleich jetzt noch abonnieren.



Gratis NLP-Video

Erfahre was das Neuro-Linguistische Programmieren (NLP) ist, weshalb der NLP-Practitioner dein Leben so positiv verändert und stelle deine persönlichen Fragen, welche du beantwortet brauchst bevor du dich anmeldest.


Gratis NLP im Posteingang

Erhalte ungefähr ein- bis zweimal im Monat alles was es braucht um endlich wirklich erfolgreich zu sein. Ich selber mag kein überfülltes Postfach, deshalb sende ich dir nur dann eine Email, wenn es wirklich etwas aktuelles gibt. Natürlich könntest du dich auch jederzeit abmelden. 


Follow, like & comment!

Lasst uns die positive Energie gemeinsam mit der Welt teilen!

Danke, dass uns immer mehr Menschen auf den sozialen Medien unterstützen. Danke auch für die zahlreichen ***** Fünfsterne-Bewertungen. Das ist einfach Klasse, weil wir verstehen dürfen, dass durch dein Liken, Teilen und deinen positiven Kommentaren der Algorithmus dieser Plattformen uns die Chance gibt, noch mehr Menschen zu erreichen sich aus dem Alltag zu befreien und wieder anfangen das Leben ihrer Träume zu leben. 

Gruppe mit täglichen Videos, Tipps und Kniffe im NLP!

Libero auf Instagram. #seioriginal 

Wir verändern die Art und Weise Business zu machen.

Lass und durch die Gegend twittern.

NLP-Akadmie - brain vitamins GmbH auf YouTube.