Jammern über Jammerer - # 042

So vermeidest du schlechte Gefühle.

Menschen jammern immer mal wieder gerne. Lustig wird es, wenn Menschen darüber jammern, dass andere jammern würden. Sibylle und Libero kommen dieser Struktur des Gehirns mehr und mehr auf die Schliche. Die Lösung ist simpler als du vielleicht geglaubt hättest.

Sibylle jammert heute über Menschen in ihrem Umfeld die gerne jammern. Libero erklärt warum Jammern eine Hypnose ist und wie du Menschen liebevoll helfen kannst über ihre Probleme zu lachen.

Lächeln ist Übungssache!

Hier ist der Dialog dazu aus dem Podcast mit Sibylle.

 

Sibylle: Wie geht es dir?

 

Libero: Ja nicht schlecht.

 

Sibylle: Was ist denn passiert?

 

Libero: Nein, alles super.

 

Sibylle: Alles super?

 

Libero: Ja.

 

Sibylle: Das passt gut zu deinem Gesicht. Du siehst so glücklich aus.

 

Libero: Hey! Ich war mal mit einer Freundin irgendwo auf einem Anlass und da kam dieser Bekannte zu mir und ich fragte so: ‘Und, wie geht's dir?’. Und er so: ‘Ja, ganz gut.’. Und meine Freundin hat dann so gesagt: ‘Willst du noch dein Gesicht informieren?’.

 

Sibylle: Der ist gut. Den gebe ich gerne an dich weiter.

 

Libero: Hey!

 

Sibylle: Willst du noch dein Gesicht informieren?

 

Libero: Ja, es geht super.

 

Sibylle: Schon ein bisschen besser. Hast du das geübt vor dem Spiegel?

 

Libero: Ja, ich glaube wirklich, es ist eine Übungssache. Vera Birkenbiehl: Eine Minute Fake-Lächeln hilft, dass ganz wichtige chemische Botenstoffe ausgesendet werden, die meine Zellen informieren, dass es meinem Körper gut geht. Ja.

 

Sibylle: Da kenne ich ein paar Leute, die das gebrauchen könnten. Manchmal ist in meinem privaten Umfeld.. Ich denke, bei meinen Klienten gibt es das auch, nur da kann ich besser damit umgehen. Da habe ich meine Techniken. Und die kommen ja zu mir, weil sie was erreichen wollen. Und im privaten Umfeld habe ich manchmal das Gefühl, die wollen einfach jammern.

 

Libero: Nein! Echt? Du kennst Menschen, die jammern?

 

Sibylle: Ja, da kenne ich schon so ein paar. Die dann einfach alles erzählen, was sie gerade in den letzten ein, zwei, drei Wochen nicht so Tolles erlebt haben.

 

Libero: Was schief läuft. Ja.

 

Sibylle: Ich versuche dann das Thema auf was Tolleres zu bringen oder zu fragen: ‘Was könntest du verändern? Was würdest du dir wünschen?’. So die klassische NLP-Frage. Und dann.. Nein, das Jammern geht weiter.

Gesprächsthema "Nummer 1 im Alter" ...

Libero: Das ist extrem faszinierend. Ich habe festgestellt, bei älteren Menschen - es kommt darauf an, wo wir die Messlatte hintun - ich sage mal so, bei..

 

Sibylle: Ab vierzig?

 

Libero: Nein. Hallo! Das war der Teilnehmer im Practitioner, der mir gesagt hat, er würde auch gerne, wenn er mal alt ist, also so vierzig. Und ich denke mir so: ‘Was jetzt alt?’.

 

Sibylle: Also ab 42.

 

Libero: Das ist nächstes Jahr soweit.

 

Sibylle: Dann können wir es ein Jahr höher machen nächstes Jahr.

 

Libero: Nein. Ich würde sagen, ab Pensionsalter aufwärts. Wenn Menschen sich nach längerer Zeit wieder treffen, ist das Gesprächsthema Nummer eins - ich weiss nicht, wie du es erlebst - "Wer ist wieder gestorben? Wer hat welche Krankheit?". Das sind die ersten zehn Minuten, Viertelstunde, zwanzig Minuten, gefüllt mit, wem es nicht so gut geht und wer wieder rüber ist auf die andere Seite. Ich finde das faszinierend.

 

Sibylle: Allgemeines Update. "Hast du auch schon gehört? Klaus, der kann nicht mehr gut gehen."

 

Libero: "Tante Erna, der geht es auch nicht gut. Die Hüfte operiert. Ganz schlimm.". Macht aus verschiedenen Gesichtspunkten nicht so viel Sinn. Gesetz der Anziehung. Wenn wir so die Modelle kombinieren.

 

Sibylle: Ja, gerade in dem Alter, wenn man noch davon ausgehen würde, dass sie eher anfälliger sind.

Genetik oder Glaubenssatz?

Libero: Als wir heute Morgen Jahresprogramm hatten waren wir genau an dieser Stelle. Geht es vielleicht im Leben mehr darum, was halte ich für möglich? Erschaffe ich Realität durch die Überzeugung, was halte ich für möglich? Halte ich Katastrophe für möglich? Trifft dann Katastrophe eher ein? Ich glaube, das hat ganz viel mit Wahrheit zu tun. Die spannende Frage ist, warum werden Menschen krank? Weil sie es für möglich halten oder weil es genetisch ist? Da könnten wir uns wahrscheinlich stundenlang mit wichtigen Wissenschaftlern unterhalten und die hätten ganz bestimmt ganz wichtige Informationen für uns. Das interessiert mich an dieser Stelle gar nicht so sehr. Ich finde es einfach einen spannenden Ansatz.

 

Sibylle: Vor allem, die Genetik können wir nicht beeinflussen. Das Verhalten oder das Denken hingegen schon. Warum nicht da ansetzen?

 

Libero: Das ist die Frage, weil da dieser Teilnehmer im Practitioner zu mir und sagt: Libero, dieses ‘Genetik-Dings-Da’, ist das auch alles nur ein Glaubenssatz? Ich weiss es nicht. Ich kann es nicht sagen. Nur was wäre, wenn es ein Glaubenssatz wäre?

 

Sibylle: Ich beobachte das auch viel. Gerade Menschen, die sagen: "Ja bei uns in der Familie haben alle Männer einen Bauch oder nehmen schnell zu im Alter.".

 

Libero: Den kenne ich gar nicht, hey. Diesen Glaubenssatz habe ich noch nie gehört.

 

Sibylle: Bei uns ist das halt so in der Familie. Und dann geht man mal hin und schaut, was hat die Grossmutter immer gekocht, was hat die Mutter gekocht oder der Vater. Muss ja nicht unbedingt die Frau sein heutzutage.

 

Libero: Heutzutage.

 

Sibylle: Und ja, man dann einfach schaut, dass das Verhalten mindestens genauso - oder aus meiner Sicht eher mehr - dazu beiträgt: ‘Was esse ich? Treibe ich Sport? Bewege ich mich? Und wie ist auch die Einstellung dazu?’. Wie unsere Kollegin mal gesagt hat, ob der Kuchen weiss, wohin er muss. An die Hüfte?

 

Libero: Der ist superlustig.

 

Sibylle: Von Mirjam.

 

Libero: Mirjam ist sehr lustig. Sie macht so tolle Instagram-Posts.

 

Sibylle: Ja, echt, mega toll.

 

Libero: Supercool. Wie war der schon wieder? Es gibt Menschen, die glauben, dass der Kuchen vom Mund direkt auf die Hüften geht.

 

Sibylle: Genau. Und die Frage war dann: ‘Woher weiss denn der Kuchen, wohin er muss?’. Und ich habe meinem die andere Richtung gesagt. Da ist die Tür.

Über Probleme lachen soll helfen?

Libero: Sehr schön. Ja, das Jammern. Heijeijei. Weisst du was ich sehr lustig finde? Es kommen ja immer wieder Menschen zu mir und beklagen sich über andere Menschen, die jammern? Kennst du solche Menschen? Die sind superwitzig.

 

Sibylle: Das wäre doch ich.

 

Libero: Erwischt, Ihr Lieben. Erwischt!

 

Sibylle: Meine Frage ist: ‘Was kann ich denn da tun?’. Ich bin vom Metaprogramm her eher ‘andere’.

 

Libero: Eher. Ganz knapp über der Linie.

 

Sibylle: Und da ist es mir immer wichtig, die anderen nicht vor den Kopf zu stossen. Gerade jemand, der mir nahesteht oder wo ich weiss, die Person ist oft für andere Menschen da, ist auch eher mehr ‘andere’. Und sagt mir dann sogar im Gespräch: "Weisst du, die kommen alle zu mir. Die jammern, die kotzen sich aus, und ich bin immer für alle da". Und das macht sie dann für eine halbe Stunde vielleicht. Dann merke ich: ‘Das macht sie jetzt eigentlich gerade mit mir?’. Ich wüsste dann schon, ich müsste das Muster unterbrechen oder ich werfe auch mal Tipps oder irgendwas ein. Nur ist alles irgendwie nicht so nett oder nicht so hilfreich.

 

Libero: Das ist die entscheidende Frage. Und ich glaube, da startet es. Die entscheidende Frage ist: ‘Ist es wirklich nicht nett, den anderen vor den Kopf zu stossen?’. Weil es natürlich schon so ist, jetzt kommt die beste Freundin, der beste Freund und sagt: "Wir müssen reden. Ich habe da ein Riesenproblem". Da fallen schon wieder alle Practitioner lachend vom Stuhl. Nachdem sie sich erholt haben, hören sie weiter zu. Weil es eine Menge Sinn macht, über Probleme zu lachen. Ich mag den Spruch: Mit jedem Lachen stirbt ein Problem.

 

Sibylle: Den kenne ich. Der ist cool.

Hypnose des Jammerns unterbrechen!

Libero: Lachen macht so viel bessere Gefühle. Wenn ich jetzt der besten Freundin, dem besten Freund, Familienmitglied - wem auch immer - zuhöre, während er Probleme wälzt, während er in der Problemtrance ist. Weil letztlich der Faktor ist, es ist Hypnose. Es ist Hypnose von dieser Person zu mir, notfalls auch für sich selber. Selbsthypnose. Für sich als Person. Es hilft nicht, wenn ich das weiter bestätige. Wenn ich sage: "Oh, ja. Das ist aber schlimm. Oh, der Hund auch. Ach, wie schlimm! ". Das hilft diesem Menschen nicht, dass es ihm besser geht. Im Gegenteil. Ich fördere sein Verhalten, dass ihn in seinem Leben limitiert. Von daher mag ich es immer gern, wenn jemand Metaprogramm ‘andere’ ist wie du.

 

Sibylle: Ich weiss schon, was jetzt kommt.

 

Libero: Wo ich sagen kann: ‘Willst du diesen Menschen wirklich weh tun? Willst du, dass der weiter in seinen negativen Gefühlen ist? Ist das wirklich so nett?’.

 

Sibylle: Nein, das will ich natürlich nicht.

 

Libero: Der ist easy, Ihr Lieben. Wenn ihr ‘andere’ habt.

 

Sibylle: Gleichzeitig will ich auch nicht einfach unhöflich sein oder..

 

Libero: Ich glaube, der ‘State’ macht sehr viel aus. Es gibt natürlich, wenn jemand jammert und ich so was sage wie: "Hör mal auf zu jammern. Das ist einfach scheisse". Das ist ein State. Der andere ist zu sagen: ‘Voller Liebe. So Herz- zu-Herzverbindung’ nenne ich das jeweils. Habe ich mal von einem Coach von mir gelernt. Den anderen in Liebe zu hüllen und einfach mal die klare, ehrliche Frage zu stellen: ‘Sag mal, hörst du dir selber zu bei dem, was du gerade sagst? Fühlt sich das gut an?’. Ich weiss, dass die meisten dann sagen werden: "Ja, ja, ich muss jetzt über das Problem reden. Dann löst es sich". Na ja, ist dir schon mal aufgefallen, dass mit denselben Gedanken, wo du das Problem beschreibst, du das Problem noch niemals gelöst hast?

 

Sibylle: Ja, das stimmt.

 

Libero: Und ich glaube, da fängt es an.

 

Sibylle: Und ich glaube bei mir ist die Schwierigkeit der erste Schritt, um eben zum Beispiel zu sagen: ‘Hörst du dir überhaupt selber zu?’. Innerlich ist da bei mir schon - Nein, das kannst du jetzt nicht sagen. Schon gar nicht zu jemandem, der mir..

 

Libero: Es gibt eine Coaching-Regel im Übrigen. Habe ich die schon mal erwähnt?

 

Sibylle: Welche?

 

Libero: Wenn du das Gefühl hast und wenn du denkst, dass du es nicht sagen darfst, dann hau es raus.

 

Sibylle: Ja, das habe ich mir mal im Kopf notiert gehabt und werde ich mir wieder anstreichen.

Bewusstheit schaffen was Worte mit dem Gehirn tun!

Libero: Ich bin bei dir. Du darfst dir überlegen, mit welchen Menschen verbringst du Zeit für dein Leben? Also im Sinne von: ‘Tut dir das wirklich gut?’. So geht es einigen Menschen, wenn sie im Practitioner kommen. Sie gehen nach den ersten fünf Tagen nach Hause und ihnen fällt vielleicht das erste Mal im Leben überhaupt auf, dass ganz viele andere Menschen - notfalls sie selber - mit sich und anderen Menschen ganz negativ kommunizieren. Ich glaube, die Bewusstheit darüber mal zu verstehen und überhaupt wieder zu fühlen, was Worte mit einem machen, das ist der erste Schritt. Und das ist der Grund, warum der Practitioner immer so erfolgreich ist. Vor allem zwischen den Blöcken. Wo die Menschen das erste Mal rausgehen in die ‘Mischwelt’ und sagen: ‘Wow, das sind komische Energien!’.

 

Sibylle: Was passiert überhaupt alles? Das ist mir auch so gegangen.

 

Libero: Das macht aber schlechte Gefühle. Sie lassen einfach für drei Monate Nachrichten und Zeitungen weg und deabonnieren all ihre Apps, die negative Meldungen bringen. Und nach drei Monaten merken sie plötzlich: ‘Oh, das macht ja schlechte Gefühle, wenn ich das wieder aufnehme’. Weil der Körper plötzlich merkt: ‘Oh, ging mir ganz gut plötzlich ohne diese negativen Meldungen’.

 

Sibylle: Da kommt mir gerade die Rückfahrt in den Sinn vom ersten Teil Practitioner, als ich meine Lieblingsmusik gehört habe. Und ich fast bei jedem zweiten Stück merke: ‘Oh, das macht eigentlich schlechte Gefühle’. Raus aus der Playlist, raus aus der Playlist. Und am Ende bleibt nicht mehr viel übrig vom alten ‘Ich’.

 

Libero: Bei mir war es Kuschelrock 5. Ja. Das war noch eine Kassette. Die erinnerte an die erste grosse Liebe, die dann traurig geendet hat. Nach zwei Wochen. Ja. Ich bin bei dir. Da sind viele Anker von der Vergangenheit. Und natürlich Medien und Filme und Nachrichten. Gerade in diesen Zeiten.

Shownotes - Wochentipp

Sende uns weiter deine Fragen, Anregungen & Meinungen zu. Sibylle und ich freuen uns jede einzelne zu beantworten.

Es ist so toll, dass so viele von euch die Blogartikel auf den sozialen Medien teilen. Auch das Liken, Kommentieren und Abonnieren auf allen erdenklichen Plattformen ist so toll. Vielen vielen Dank dafür. Natürlich dürft ihr uns weiter unterstützen und wir freuen uns auch immer über fünfsterne Bewertungen. Deine Fragen sendest du bitte jeweils an welcome@brain-vitamins.ch , Libero nimmt sich regelmässig Zeit dafür.

Und nun viel Spass beim Teilen mit deinen Freunden!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Gratis NLP-Beratungsgespräch

Finde in einem persönlichen Telefongespräch mit mir heraus, in welchem Bereich die Engpässe deiner Situation liegen und welches Seminar das richtige ist, um dein Leben deutlich freier, glücklicher und erfolgreicher zu machen als jemals zuvor.


Gratis NLP-Podcast

Dieser NLP Podcast unterstützt dich dabei, dir endlich dein freies Leben zu erschaffen. Hol dir jetzt das wöchentliche Gute-Laune-Radio auf dein Smartphone und verändere damit alles zum Positiven. Am besten gleich jetzt noch abonnieren.



Gratis NLP-Video

Erfahre was das Neuro-Linguistische Programmieren (NLP) ist, weshalb der NLP-Practitioner dein Leben so positiv verändert und stelle deine persönlichen Fragen, welche du beantwortet brauchst bevor du dich anmeldest.

Klicken Sie hier, um den Text zu bearbeiten


Gratis NLP im Posteingang

Erhalte ungefähr ein- bis zweimal im Monat alles was es braucht um endlich wirklich erfolgreich zu sein. Ich selber mag kein überfülltes Postfach, deshalb sende ich dir nur dann eine Email, wenn es wirklich etwas aktuelles gibt. Natürlich könntest du dich auch jederzeit abmelden. 


Follow, like & comment!

Lasst uns die positive Energie gemeinsam mit der Welt teilen!

Danke, dass uns immer mehr Menschen auf den sozialen Medien unterstützen. Danke auch für die zahlreichen ***** Fünfsterne-Bewertungen. Das ist einfach Klasse, weil wir verstehen dürfen, dass durch dein Liken, Teilen und deinen positiven Kommentaren der Algorithmus dieser Plattformen uns die Chance gibt, noch mehr Menschen zu erreichen sich aus dem Alltag zu befreien und wieder anfangen das Leben ihrer Träume zu leben. 

Gruppe mit täglichen Videos, Tipps und Kniffe im NLP!

Libero auf Instagram. #seioriginal 

Wir verändern die Art und Weise Business zu machen.

Lass und durch die Gegend twittern.

NLP-Akadmie - brain vitamins GmbH auf YouTube.


Privacy Policy
Cookie Policy